rufen Sie uns einfach an +49 176 620 25 5 25

Spring-Garden-Hamburg

Sichtschutzzaun aus Holz selber aufstellen

Sichtschutzzaun aus Holz selber aufstellen

Ein Sichtschutzzaun ist die beste Möglichkeit uns in unserem Alltag ruhe und Intimität zu geben. Sie dienen nicht nur als Grenze für unser Grundstück, sondern tragen noch zum Schutz des Eigenheims. Im vergleich zu lebenden Grundstücksabgrenzern, bedarf ein Holzzaun keiner intensiven Pflege. Lediglich alle paar Jahre gehört es den Holzzaun wieder mit etwas neuer frischer Farbe einzustreichen.

Bei Sichtschutzzäunen aus Holz gibt es viele Möglichkeiten, von der Höhe, breite, form, Optik und der Farbe.
Es liegt nur an Ihnen was Sie aus Ihrem Garten machen

Was wird benötigt?

Wir haben für Sie das perfekte Werkzeug sowie das perfekte Material für Ihr Vorhaben ausgewählt. Mit einem Klick gelangen Sie zum Amazon Shop mit dem jeweiligen Artikel.

Werkzeug

Material

 

Sichtschutzzaun

Werkzeug für zum eines Sichtschutzzauns

 

Sichtschutzzaun aufbauen

Schritt 1. Mit einer Richtschnur markieren wir den genauen verlauf des Zaunes. Dabei ist es wichtig die benötigten abstände zwischen den Zaunelementen im Auge zu behalten. Da diese wichtig sind für die Setzung der Zaunpfosten.

Schritt 2. Mit Einschlagbodenhülsen haben wir leichtes spiel. An den Markierten stellen für die Pfosten, die Einschlaghülste leicht in den Boden Stechen. Ein stück Kantholz oder was anderes hartes auf die Hülse legen und mit einem schweren Hammer, fest in den Boden rammen. So weit bis die Hülse, am Hülsenboden an der Erde ankommt.

Tipp: Mit dem Kantholz verhindert man Beschädigungen an den Bodenhülsen.

Schritt 3. Beim einschlagen der Bodenhülsen, ist immer mit einer Wasserwaage auf den senkrechten stand der Hülsen zu achten. Damit die Pfosten auch wirklich gerade stehen.

Schritt 4. Damit die einzelnen Zaunelement nicht zu große abstände zum Boden aufweisen, empfiehlt sich die Bodenpfosten, mithilfe von eine Holzlatte und Wasserwaage in die Wagerechte zu bekommen.

 

Sichtschutzzaun

Sichtschutzzaun

Schritt 5. Wenn wir nun die Pfosten an die Pfostenträger montieren, brauchen wir zum Boden etwa 1cm abstanden. Dafür nehmen wir uns am besten ein 1cm dickes Holzstück und legen es drunter.

Hinweiss: Nach der Montage der Pfosten entfernen wir die Holzstücke unter den Pfosten.

Schritt 6. Wir fixieren nun den Pfosten so gut es geht. Dann mit einer Bohrmaschine durch die Bohrungen des Pfostenträgers und den Pfosten Bohren.

Tipp: Am besten können wir den Pfosten mit einer Schraubzwinge fixieren. Damit man in ruhe Bohren kann.

Schritt 7. Jetzt können wir die passenden Schrauben durchführen und auf der Austrittsstelle mit der passenden Mutter anschrauben.

Schritt 8. Damit der Zaun später gut aussieht, sollte der Zaunpfosten in schnitt 10cm länger als das Zaunelement selber sein. Man braucht ungefähr 5cm vom Boden und 5cm oberhalb des Zaunelements abstand.

Schritt 9. Wenn bis jetzt alles passt, Bohren wir die Löcher für die Verbindungsschrauben. Die Löcher müssen ja nach Zaunelement an den Pfosten angebracht werden.

Tipp: Natürlich ist das abhängig vom Zaunelement. Jedoch empfiehlt sich jeweils eine Verbindungsschrauben unten und oben zu Montieren.

Schritt 10. Sind die Verbindungsschrauben angebracht setzen wir die Zaunelemente daran und ziehen sie mit einem Akku-Schrauben an.

Schritt 11. Zum verzieren und Schutz der Pfosten, können jetzt noch jeweils Pfostenkugeln oder Abdeckkappen aus Holz, Metall, oder Kunstoff angebracht werden.

Hinweis: Zum Anschluss können sie nun Ihren fertigen Zaun mit einer Holzlasur, vor Regen, Schnee, Wind und Wetter schützen. Dazu kann man mit der Holzlasur, seinem Zaun auch gleich eine ganz neue Farbe geben

Schreibe einen Kommentar