rufen Sie uns einfach an +49 176 620 25 5 25

Spring-Garden-Hamburg

Rollrasen verlegen

Rollrasen verlegen


Mit dem Fertigrasen schnell zu einem grünen Garten. Rollrasen ist die perfekte Lösung, um schnell zu einem schönen Rasen für den Garten zu kommen. Mit der richtigen Vorbereitung kann in nur ein paar Stunden den Garten mit einem satten grünen Rasen ausstatten.

Die Vorteile von Fertigrasen?

  • Keine Wartezeiten bis der eingesäte Rasen gewachsen ist
  • Kein Unkraut
  • Kosteneinsparung für eine eventuelle Nachsaat
  • Sofortiger Erosionsschutz

Beim Kauf von Rollrasen ist es wichtig, die richtige Rasensorte für die Anforderungen im Garten auszuwählen. Bodenbeschaffenheit und Beanspruchung sind wichtige Auswahlkriterien.

Welche Rasensorten gibt es?

  • Spiel- und Freizeitrasen  / für Hausgärten und Spielplätze
  • Premiumrasen Rasen  /  für halbschatige Fläschen
  • Sportrasen  /  für Bolzplätze und Sportanlagen
  • Trockenrasen  /  Hitze und Trockenheit verträgliche Rasenmischung
  • Landschaftsrasen  /  für Hängebegrünungen und Böschungen

Wir als Dienstleister, würden den Rasen zuerst auf seine Beschaffenheit bestimmen um einen optimalen Rasen empfehlen zu können.  Damit Sie lange spass mit Ihrem Grün haben.

Das Verlegen:

Beim Verlegen, teilt man es in zwei Arbeitsschritte auf.

  • Die Bodenvorbereitung
  • Den Rasen verlegen

Was benötigt wird:

Das sind die, nach unserer Meinung, am besten geeigneten Produkte für eine erfolgreiche Umsetzung.
Verlinkt zu Amazon.

Werkzeug

Material

 

Untergrund vorbereiten

Schritt 1. Befreien Sie die Fläche von altem Rasen. Zum entfernen des alten Rasen können Sie sich einen Sodenschäler ausleihen oder Sie tragen den Rasen mit einer Schaufel ab. Dazu nehmen sie zuerst einen Spaten und schneiden den Rasen in große Rechtecke. Damit haben sie ein leichteres abtragen des Rasens.

Tipp: Bei größeren Flächen empfiehlt sich auf jeden Fall einen Sodenschneider aus zu leihen.

Rasen Planum

Rasen Planum

Schritt 2. Sobald die Fläche frei von Rasen ist, muss sie tiefgründig gereinigt und aufgelockert werden. Entweder sie graben die Fläche mit einem Spaten / Schaufel um oder sie nutzen eine Bodenfräse, diese kann man in fast jedem Baumarkt ausleihen.

Schritt 3. Anschließend müssen Wurzelreste, Steine oder andere Verunreinigungen von der Fläche entfernt werden.

Schritt 4. Jetzt können Sie das sogenannte Feinplanum erstellen. Dazu haken Sie die Fläche solange bis Sie keine Unebenheiten mehr haben und der Boden überall gleichmäßig verteilt ist.

Schritt 5. Nun muss die Fläche wieder mit einer Gartenwalze verdichtet werden. Dies ist sehr wichtig, damit es später keine unerwarteten Absenkungen gibt. Sollten doch Absenkungen entstehen kann man den Boden erneut gleichmäßig verteilen, so dass die Unebenheiten ausgebessert sind. Andernfalls sollte man auf einem nahe gelegenen Bauhof oder Baumarkt Mutterboden (Pflanzenerde) kaufen.

Wichtig: Vor dem Verlegen empfiehlt es sich die Fläche mit einem Rasendünger zu versehen.

Tipp: Sollten Sie sehr lehmhaltigen Boden haben, können Sie beim auflockern Sand (1-3m³ pro 100m²) mit in den Boden einbringen. So wird die Drainageeigenschaften des Boden gesteigert. Bei zu sandigem bzw. leichten Boden, können Sie Humus mit in den Boden einarbeiten.

Rasen verlegen

Schritt 1. Zuerst sollten Sie die Fläche gut anfeuchten.

Schritt 2. Beginnen Sie anschließend in einer Ecke der Fläche mit der ersten Rasenrolle. Legen Sie nun alle Bahnen eng an einander, so dass keine Lücken, aber auch keine Überlappungen entstehen. Die zweite Bahn sollen Sie versetzt zur ersten verlegen. Alle Rasenrollen können sie mit einem guten Scharfen Haushaltsmesser schneiden.

Rollrasen auslegen

Rollrasen auslegen

Rollrasen Versatz

Rollrasen Versatz

Schritt 3. Wenn Sie nun den gesamten Rasen verlegt haben, sollten Sie die gesamte Fläche mit einer Walze andrücken damit der Rasen überall festen Bodenkontakt hat.

Rasen walzen

Rasen walzen

Schritt 4. Nun sollten Sie den Rasen ausreichend wässern. Pro Quadratmeter sollten es zwischen 15 und 20 Liter sein. In den ersten beiden Wochen, sollten Sie den Rasen morgens und abends wässern. Danach reicht, je nach Wetterlage, einmal am Tag.

Das erste Mal mähen

Nach etwa einer Woche, können Sie den Rasen das erste mal mähen. Der Rasen sollte nun eine Höhe von etwa 6-7 cm haben. Stellen Sie den Rasenmäher so ein, dass Sie nicht tiefer als 4 cm schneiden.

Mögliche Firmen zum Verlegen des Rollrasens:

Na wir! Schreiben Sie uns eine Mail, rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen sicher weiter.

Stichwortverzeichnis:

Feinplanum → Das Planum , auch Erdplanum oder Planie genannt, ist eine eben hergestellte Oberfläche, auf der (weitere) Baumaßnahmen stattfinden.

Mutterboden → Der Mutterboden, auch als Oberboden bezeichnet, ist der oberste und fruchtbarste Teil im Boden, der neben den mineralischen Hauptbestandteilen (Kies- und Sand- oder Tonanteile) auch Humus und Kleinlebewesen enthält.

Bildquellen:

Buch Fachkunde für Garten- und Landschaftsbau

One Response to “Rollrasen verlegen”

  1. Yvonne Kuefer sagt:

    Vielen Dank für den hilfreichen Artikel! Wir haben neu gebaut und jetzt geht es endlich an den Garten. Wir sind uns noch nicht ganz sicher, ob es Rollrasen oder normal angesähter sein soll, wobei ich Rollrasen im allgemeinen schöner finde. Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar