rufen Sie uns einfach an +49 176 620 25 5 25

Spring-Garden-Hamburg

Gartenteich anlegen (Folienteich)

Gartenteich anlegen (Folienteich)

Ein schöner Gartenteich ist ein Traum vieler Hausbesitzer. Das sprichwörtliche „ i Tüpfelchen beim Hausbau“ . Ob nun der Teich eher natürlich oder in perfekter Maßstabsform angelegt werden soll, ob mit oder ohne Wasserfall oder Fontäne, ob mit oder ohne Lichteffekte, steht ganz in Abhängigkeit vom eigenen Geschmack, aber auch von den Grundbedingungen muss man schauen was der Garten einem an Platz bietet.

Die Perfekte Lage des Gartenteichs

Der richtige Planung des Standorts ist sehr wichtig. Für die genaue Bestimmung der Lage, der Größe und der Form kann man sich die Pläne vom Hausbau zur Hilfe nehmen.

Der Gartenteich sollte zwecks der Pflege von allen Seiten einfach zu erreichbar sein. Man sollte sich vergewissern, dass bei der späteren Durchführung der Bodenarbeiten keine Kabel oder Leitungen beschädigt werden.

Was benötigt wird:

Werkzeug:

Material:

Schritt 1: Für ein, individuell großen Gartenteich empfiehlt sich ein Folienteich. Markiert die gewünschte Form mit einer Schnur, einem Schlauch oder ganz einfach mit Sand.

Schritt 2. Einen Teil vom Sand Aushub könnt ihr seitlich zu einem Wall aufschütten. Dieser eignet sich später ideal zur Anlage eines Bachlaufs oder eines Steinhügels am Gartenteich.

Folienteich anlegen

Folienteich anlegen

Schritt 3. Hebt den Teich nun min. 80 cm tief aus und modelliert eine Sumpf-, Flachwasser und Tiefwasserzone. Dabei seit gründlich und entfernt alle Steine und Wurzeln.

Achtung: Wenn nicht alle Steine unter der Teichfolie entfernt werden, kann es zu rissen führen und das Wasser sickert in den Boden ab.

Sand Aushub

Sand Aushub

Schritt 4. Bei den Außenränder des Teichs sollte in der Regel immer die gleiche Höhe sichtbar sein. Mit Hilfe von Messlatte und Wasserwaage kann man dies am einfachsten bewerkstelligen.

Schritt 5. Zur späteren leichteren Befestigung von Teichvlies und Folie empfiehlt es sich, einen etwa 15 cm tiefer Graben um den Gartenteich herum zu graben.

Schritt 6. Zum Schutz der Folie vor Beschädigungen sollte man als erstes eine etwa 10 cm dicke Sandschicht in der Teichgrube auftragen und anschließend ein verrottungsfreies Vlies auslegen.

Folienteich Unterbau

Folienteich Unterbau

Schritt 7. Jetzt kann man beruhigt die Folie auslegen und am Rand überstehen lassen. Dabei immer folgende Grundlage beachten:

Länge: Teich-länge plus 2-mal Tief plus 60 cm Rand.
Breite: Teichbreite plus 2-mal Tief plus 60 cm Rand.

Tipp: Teichfolie lässt sich an warmen, sonnigen Tagen erheblich leichter verlegen und passt sich auch besser dem Untergrund an.

Folienteich Verlegen der Folie

Verlegen der Folie

Schritt 8. Nach dem Bepflanzen und Befüllen sollte der Gartenteich sich einige Tage setzten. Anschließend je nachdem wie ihr das Ufer gestalten wollt, könnt ihr die Folie Einkürzen oder in den Graben einbetten oder auch die Folie 1 cm über dem Boden abschneiden. Als Übergang vom Gartenteich zum Festland und zum Verdecken herausstehender Teichränder, haben sich Kieselsteine oder Natursteine bewährt.

Schritt 9. Als Pflanzenerde im Teich eignet sich die Teicherde. Keinen Torf verwenden. Pflanzenkörbe und Ufermatten vereinfachen die Anpflanzung.

Wasser einlassen

Wasser einlassen

Stichwortverzeichnis:

TorfTorf  ist ein organisches Sediment, das in Mooren entsteht.

Bildquellen:

http://kleingarten-neueinsteiger.info/

 
Gartenteich anlegen (Fertigteich)

Gartenteich anlegen (Fertigteich)

Der Gartenteich / Fertigteich, ein Traum vieler Hausbesitzer. Wen wundert es, so ein kleines Gewässer bringt Leben hinter das Haus, im wahrsten Sinne des Wortes. Viele Tiere und Pflanzen lieben und brauchen das Wasser. Man darf sich auch stolzer Besitzer nennen, wenn man regelmäßig sein kleines Wunder der Natur betrachtet. Der Bau eines Gartenteichs ist gar nicht so schwer, wie man es zunächst vermutet.

Fertigteiche gibt es in vielen Formen und Größen. Kleinere sind zumeist aus Polyethylen, größere aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Beide Werkstoffe sind frost- und bruchsicher, UV-beständig und widerstandsfähig gegen Wurzeln.

Tipp: Achtet bitte beim Kauf darauf, dass die Becken verschiedene Pflanzenzonen haben, um einen natürlichen Übergang zum übrigen Grund zu schaffen.

Gartenteich selber anlegen (Fertigteich)

fertigteich anlegen

[su_row] [su_column size=“1/2″]

Material:

[/su_column] [su_column size=“1/2″]

Werkzeug:

[/su_column] [/su_row]

Tipp:   Fertigteiche eignen sich speziell für kleine und mittlere Biotope mit einer Größe von 2,5 m³ und sie sollten min. 40cm tief sein.

Los geht’s

Schritt 1.  Platziert den Fertigteich am ausgewählten Standort und markieren den Umriss mit Spatenstichen, Schnüren oder Schläuchen am Boden. Hilfreich ist es, sich in kürzeren Abständen Holzpflöcke in den Boden zu stechen um die Schnur zu befestigen.

Schritt 2. Die Teichgrube wird entsprechend der Beckenform ausgehoben. Dabei ist eine Zugabe von etwa 10cm am Beckenboden und an den Rändern des Beckens notwendig.

Schritt 3. Auf die waagerechte Fläche wo wir vorher 10cm mehr ausgehoben haben, wird eine Sandschicht ebenfalls von etwa 10 cm aufgebracht. Diese erleichtert die Ausrichtung des Beckens.

fertigteich anlegen

Schritt 4. Überprüft nun die Lage des Beckens mit der Wasserwaage. Befüllt dabei den Teich zu einem Drittel mit Wasser. Dies erleichtert uns die Arbeit beim Perfekten ausbalancieren.

Schritt 5. Jetzt kann man die Seitlichen Zwischenräume die zum Vorschein kommen, mit Sand und Wasser einschlammen, bis alle Hohlräume gefüllt sind. Parallel wir das Becken mit Wasser weiter aufgefüllt.

fertigteich anlegen

Tipp: Damit man eine gute Wasserqualität erreicht, die den Teich sauber hält. Empfehlen wir den Einbau einer Teichpumpe.

Achtung: Sorgfältige Standortwahl! Der Teich sollte aufgrund der Wurzeln und des Falllaubs nicht zu nah an Bäumen liegen. Um vor übermäßiger Wassererwärmung und damit verbundenem Algenwachstum vorzubeugen, sollte tägliche Sonneneinstrahlung von mehr als 6 Stunden vermieden werden.

fertigteich anlegen

Schritt 6. Zu guter Letzt wir der Teich bepflanzt. Zuerst die tieferen Zonen, anschließend die Randbereiche.

Die angegebenen Maße für die Pflanzentiefe beziehen sich auf den Absand zwischen Wurzelhalz und Wasseroberfläche. Die Angaben sind nur Richtlinien, die nicht zwingend sind.

fertigteich anlegen

fertigteich anlegen

Mögliche Firmen zum Verlegen des Gartenteiches helfen:

Na wir! Schreiben Sie uns eine Mail, rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen sicher weiter.

Stichwortverzeichnis:

Polyethylen → Ist ein thermoplastischer Kunststoff auch PE genannt.

Glasfaser → Eine Glasfaser ist eine aus Glas bestehende lange dünne Faser. Bei der Herstellung werden aus einer Glasschmelze dünne Fäden gezogen und zu einer Vielzahl von Endprodukten weiterverarbeitet.

Bildquellen:

http://www.maxbahr.de/site/

 
Steingarten anlegen

Steingarten anlegen

Ein Steingarten kann ein absoluter Hingucker in Ihrem Garten sein. Besonders bei leichter Hanglage macht sich solch eine Anlage gut oder wenn man gerade auf perfekte rechteckige Beete nicht mag. Zwei, drei Steine zwischen die Pflanzen zu legen macht noch keinen Steingarten. Da gehört schon etwas mehr Arbeit zu. Die Fläche sollte passend angelegt werden und die Auswahl der Pflanzen, Steine und Accessoires ist ein ganz eigenes Gebiet. Da Steingärten so beliebt sind, kann man mittlerweile in jedem Baumarkt Pflanzen und Steine für Steingärten kaufen.

Der Standort eines Steingartens ist wichtig für das Gelingen. Nur wenn er gut gewählt ist, können die Pflanzen gedeihen, die Steine zur Geltung kommen und Ihr Steingarten gut aussehen.

Prinzipiell kann man einen Steingarten auch auf geradem Gelände anlegen. Die Wirkung ist eine ganz andere, wenn man eine Hanglage anstatt flachem Gelände wählt. Durch Aufschüttung von Erde, ist ein kleiner Hang schnell errichtet, im Prinzip ist das auch kein Hexenwerk.

Tipp:   Ihr könnt auch euren Bauschutt, der beim Hausbau anfällt, zu einem Hügel auftürmen und den dann reichlich mit Erde bedecken (min. 30cm).

Standort und Größe:

  • Ein Steingarten sollte recht sonnig liegen. Halbschatten ist auch möglich, aber zu viel Schatten ist ungünstig. Die meisten Pflanzen für Steingärten lieben die Sonne.
  • Ein nach Süden oder Südwesten gerichteter Hang ist ideal.
  • Um eine gute Wirkung zu erzielen empfiehlt sich eine Steingarten ab einer mindest- Größe von 10 m² , aber auch kleiner Steingärten können sehr attraktiv sein.

Steine:

  • Wichtig ist, nicht zu viele verschiedene Steine zu verwenden. Man sollte sich auf wenige oder besser nur eine Art beschränken.
  • Die Größe der Steine der des Steingartens anpassen! Ein großer Steingarten verträgt auch größere Steine.
  • Wege werden am besten aus kleinen Steinen (Stein- oder Kiesschotter) angelegt.
  • Wer möchte, kann einen Bachlauf durch seinen Steingarten rinnen lassen. Das ist ein besonderes Highlight. Für einen Bachlauf eignen sich runde Flusskiesel oder andere runde oder abgeflachte Steine.

Accessoires wie Wurzeln oder kleine Figuren bringen Abwechslung und setzen Hightlights.
Spring Gerdaen Hamburg Steingarten Flachsteine

Spring Gerdaen Hamburg Steingarten Flachsteine

Steingarten selber anlegen

Das sind die, nach unserer Meinung, am besten geeigneten Produkte für eine erfolgreiche Umsetzung.
Verlinkt zu Amazon.

Tipp:   Wenn keine Hag vorliegt, sollte man auf eine gute Drainage achten. Da Steingartenpflanzen nicht nur recht Trockenheit resistent sind, sondern Nässe gar nicht mögen.

Schritt 1. Wenn man ein Hügel in seinem Garten hat ist drauf zu achten, dass die Erde sich einige Zeit setzen muss. Immer wieder Einschwemmen, damit Ritzen und Spalten im Boden zugesetzt werden!

Schritt 2. Möchte man sich ein eigenen Hang zulegen oder eigene Hügel bauen. Kann man sich den geeigneten Mutterboden von einem Bauhof oder einem Baumarkt holen. Daraus kann man dann einen oder mehrere schöne Hügel gestalten.

Spring Garden Hamburg Steingarten

Steingarten

 

Wichtig: Bitte darauf achten, das Punkt 1, bei selbst gemachten Hang oder Hügeln, auch beachtet wird.

Schritt 3. Wenn der Boden sich gesetzt hat können Steine verteilen werden. Große Steine sollten bis zu einem Drittel eingraben werden, da sie sonst verrutschen können. Die Steine erst einige Tage setzen lassen, nicht gleich die Pflanzen einsetzen!

Schritt 4. Bevor man nun Pflanzen einlegen möchte, sollte man überlegen ob die Pflanzenfläche ausschließlich für Blumen genutzt werden soll oder auch noch für  Stein- oder Kiesschotter oder andere Dekovarianten.

Schritt 5. Sollten nur Pflanzen gewünscht werden kann man nach einem Tag Wartezeit für das Verlegen des Bodens mit dem einpflanzen beginnen.

Schritt 6. Nun ist darauf zu achten was man für Pflanzen haben will. Zu viele hohe Pflanzen können den Effekt eines Urwaldes bewirken. Daher ist eine ausgewogene Auswahl meist sehr viel effektiver.

Tipp: Als eine kleine Hilfestellung, habe wir euch im Anschluss der Anleitung noch eine Aufzählung von geeigneten Steingartenpflanzen aufgestellt.

Schritt 7. Nach dem Einpflanzen ist ein ausreichendes angießen mit einer leichten brause sehr wichtig. Da sich die Wurzeln der Pflanzen in den Boden richtig festigen müssen. Somit ist es sehr empfehlenswert die Pflanzen auch über die nächsten paar Wochen noch zu gießen.

Tipp: Sind die Pflanzen gut angewachsen, müssen Sie nur noch bei lang anhaltender Trockenheit und extremer Hitze gegossen werden.

Steingarten mit Teich

Steingarten mit Teich

Schritt 8. Ein Regelmäßiges vorsichtiges lockern der Erde und Unkraut zupfen reicht als Pflege für ein Steingarten aus.

Wichtig: Düngen ist in der Regel nicht notwendig. Die Pflanzen stammen aus kargen Gegenden und kommen mit wenig Nährstoffen gut aus. Falls Sie doch Düngen möchten, dann bitte mit Kompost oder Hornspänen.

Die Pflanzenauswahl:

Es gibt eine große Auswahl an speziellen Steingartenpflanzen. Prinzipell sagt man, es ist besser, nicht zu viele verschiedene Pflanzen zu nutzen. Größere Gruppen gleicher Pflanzen wirken besser.

Natürlich ist immer die Größe des Steingartens ausschlaggebend. Wer nur 10 m² zur Verfügung hat, sollte sich zwischen drei bis vier Pflanzen entscheiden, dazu Blumenzwiebeln für das Frühjahr und ein bis zwei Zwerggehölze, damit auch etwas „immergrünes“ über die trübe Jahreszeit hinweg hilft.

Damit der Steingarten im Winter nicht trostlos wirkt, nimmt man Zwerggehölze, diese sind „immergrün“. Bei der Auswahl ist es wichtig, dass man eine Art aussucht, die nicht zu groß wird. Am Anfang sind alle Gehölze niedlich klein, aber sie wachsen recht schnell und werden zu groß für Steingärten. Am besten lässt man sich in der Gärtnerei seines Vertrauens beraten.

Gut geeignet sind:

  • Alpenazaleen
  • Nestfichte
  • Zwergkoniferen
  • Zwerg-Bergkiefer
  • Kugelkiefern
  • Zwerg-Helmlocktannen
  • Hängeweide
  • Kriechwacholder
  • Kleine Ginster
  • Fünffingerstrauch
  • Felsenseidelbast

Stauden sind für einen Steingarten unabdingbar:

  • Enzian
  • Edelweiß
  • Polsterstauden
  • Alpenveilchen
  • Sonnenröschen
  • Grasnelke
  • Steinkraut
  • Katzenpfötchen
  • Alpenaster
  • Kleine Glockenblumen wie Zwergglockenblume
  • Alpenmohn
  • Alpennelke
  • Steinbrecharten
  • Kräuter wie Lavendel und Thymian
  • Gänsekresse
  • Hungerblümchen
  • Rotkissen
  • Sonnenröschen
  • Polsternelke

Niedrige bis halbhohe Stauden bringen Farbe und Leben in einen Steingarten. Bodendecker, zu denen man im Steingarten auch die Polsterstauden zählen kann, breiten sich mit den Jahren reichlich aus und wachsen nach allen Seiten. Sie lassen den Steingarten so natürlich aussehen und sollten nicht fehlen.

 

Mögliche Firmen zum Verlegen des Steingartens:

Na wir! Schreiben Sie uns eine Mail, rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen sicher weiter.

Stichwortverzeichnis:

Drainage → Auch als Entwässerung bekannt. Unter Entwässerung versteht man das gezielte Abführen von Wasser durch künstliche Einrichtungen.